Löie-Gschichte

Erstmals wurde dieses stattliche Haus im Jahre 1815 urkundlich erwähnt. Die Einwohnergemeinde Schangnau verkaufte es „namens des dasigen Armengutes dem achtbaren Friederich Siegenthaler von Trub“. Damals gehörte nebst der Tavernenwirtschafts-Konzession, ein Schal- und Bäckerrecht und eine Stallung dazu.

159 Jahre später, im Jahre 1974 renovierte Familie Siegenthaler das Haus. Der legendäre „Löie Kurt“ übernahm 1972 in vierter Generation die Geschicke des Löwen. Seine Rahmsaucen wurden weit über die Region bekannt.

Seit 2011 ist der Löwen in Familie Stettler‘s Hand.
Die Familie möchte der Idee des sozialen Ursprungs des ehemaligen Armenhauses in diesem Sinne gerecht werden, dass alle Gäste jeden Standes und jeden Alters stets herzlichst willkommen sind.

Das Löwenteam will Sie, lieber Gast, in der idyllischen Talschaft Schangnau liebevoll verwöhnen, hegen und pflegen.
Ä Guete, und lassen Sie es sich bei uns wohlergehen